Platz 24 in Falun

Starker Wind kennzeichnete die Generalprobe für die WM im nächsten Jahr in Schweden. Nach den Plätzen 6 und 7 im offiziellen Training am Freitag ging ich mit viel Optimismus in den Wettbewerb am Samstag. Bei weitgehend fairen Verhältnissen lag ich nach dem ersten Durchgang zwar nur auf Platz 15, aber die Abstände zu den Top-Ten-Plätzen waren minimal. Mit dem festen Vorsatz, nochmal richtig Plätze gut zu machen, ging der 2. Sprung dann völlig schief. Schade, denn die Voraussetzungen waren gegeben, um an meine besten Saisonplatzierungen anzuknüpfen. Am Sonntag herrschten dann irreguläre und mit böigen Winden mit bis zu 6 m/s sogar gefährliche Verhältnisse. Dies musste dann nach 32 Springerinnen auch die Jury einsehen und den Wettkampf abbrechen.

Am kommenden Wochenende findet dann das Finale des diesjährigen Weltcups in Planica statt. Vielleicht gelingt mir ja noch ein versöhnlicher Abschluss…

Viele liebe Grüße 🙂

 



Diese Seite teilen:

Kommentieren