Autorenarchiv

Emotionaler Saisonabschluss in Oberstdorf

WC Finale Oberstdorf 2018Hochspannend verlief der Kampf um den begehrten Sieg im Nationen-Weltcup am letzten Sonntag in Oberstdorf. Ganze 5 (!) Punkte betrug am Ende der Vorsprung von unserem Team vor Japan.

Mit meinem Weltcup-Punkt in Zao konnte ich einen klitzekleinen Beitrag zu diesem Erfolg beitragen und somit bei der Siegerehrung mit auf dem Treppchen stehen und die Nationalhymne hören.

Irgendwie schliesst sich damit für mich der Kreis von meinem Sturz im Dezember 2015 bis heute. Der lange Krankenhausaufenthalt, die Monate der Reha, die ersten Sprungversuche im Spätsommer 2017, die ersten Wettkampfsprünge. Praktisch ohne Sommervorbereitung waren meine Erwartungen von vornherein sehr bescheiden. Umso erfreulicher erwiesen sich dann fast unerwartete Lichtblicke, wie die beiden Siege im Deutschlandpokal in Villach und der Weltcupeinsatz in Zao, sowie der eine Weltcup-Punkt.

Am Freitag konnte ich mich als Teilnehmerin der nationalen Gruppe für den Wettkampf am Samstag qualifizieren, mit dem 39. Platz reichte es aber nicht für den 2. Durchgang. Am Sonntag war die nationale Gruppe nicht mehr startberechtigt.

Mein erstes großes Ziel, nach dem schweren Sturz in Notodden nochmals auf die Schanzen zu steigen, habe ich mit dieser Comeback-Saison erreicht. Mal sehen, wie es jetzt weitergeht….

Auch an dieser Stelle möchte ich mich noch einmal recht Herzlich bei allen bedanken, die mich bis hier her begleitet und unterstützt haben!!! DANKE!

Außerdem wünsche ich Euch schon mal ein schönes Osterfest!

Viele Grüße,

Eure Ulrike

 

Weltcup-Finale Ende März in Oberstdorf

Oberstdorf März 2018 Deutschlandpokal GesamtwertungBeim letzten Weltcup-Wochenende am 24./25.03. in Oberstdorf werde ich am Samstag nochmals eine Startgelegenheit bekommen. Mit einem guten Resultat möchte ich meine erste Saison nach dem schweren Sturz von 2015 mit einem positiven Erlebnis beenden. Ein Platz in den Weltcup-Rängen wäre ein schöner Motivationsschub für die Vorbereitung auf die nächste Saison.

 

In den letzten Wochen war ich beim FIS-Cup in Villach (17. und 11. Platz) und beim Deutschlandpokal-Finale am Start. Mit zwei vierten Plätzen in Oberstdorf konnte ich die Gesamtwertung des Deutschlandpokals für mich entscheiden.

Die beiden Siege beim Deutschlandpokal im Januar und die gute Platzierung beim CoC in Brotterode haben mir gezeigt, dass bei einer kompletten Vorbereitung im kommenden Jahr wieder mehr möglich ist.

Mit vielen Grüßen,

Eure Ulrike

Platz 7 und 12 beim CoC in Brotterode

CoC Brotterode Feb. 2018Die Plätze 7 und 12 sind meine Ergebnisse beim CoC in Brotterode. Am Freitag konnte ich im ersten Durchgang erstmals nach meinem Comeback mit einem Sprung auf 102,5 Meter die 100 Meter-Marke übertreffen und lag damit im Zwischenergebnis auf Platz 4. Eine kleine Unebenheit im Aufsprunghang wäre mir dabei fast noch zum Verhängnis geworden. Ich konnte zwar einen Sturz noch abwenden, bekam aber dementsprechende Abzüge in den Haltungsnoten.

Im 2. Durchgang war ich beim Absprung leider etwas zu spät und fiel mit einem Sprung auf 97,5  Meter noch auf Platz 7 zurück.

Der Wettkampf am Samstag entwickelte sich nach mehreren Startverschiebungen im Wesentlichen zu einer Windlotterie. Mit zahlreichen Verzögerungen wurde ein Durchgang durchgezogen. Bei meinem Sprung herrschte böiger Seitenwind, 85,5 Meter bedeuteten Rang 12.

Nächstes Wochenende starte ich beim FIS-Cup in Villach und möchte dort den positiven Eindruck des ersten Sprunges bestätigen.

An dieser Stelle möchte ich noch herzlich unserem Team in Pyeongchang für ihren tollen Wettkampf bei Olympia gratulieren, besonders Katharina Althaus zur ihrer Silbermedaille!

Bis bald und viele liebe Grüße,

 

Eure Ulrike