Ich wünsche Euch allen Frohe Weihnachten und ein Gesundes Neues Jahr!

Weihnachten 2013Ich wünsche allen Besuchern meiner Homepage ein frohes Weihnachtsfest, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch in das Neue Jahr!

Seit den letzten Wettkämpfen in Lillehammer habe ich fast täglich viel Zeit in der Physiotherapie verbracht, um die Folgen meiner Blinddarm-OP im September vollständig in den Griff zu bekommen. Seit einigen Tagen verspüre ich endlich, dass sich mein gesamter Gesundheits- und Fitnesszustand  stabilisiert. Das letzte Weltcup-Wochenende in Hinterzarten begann auch mit vielversprechenden Trainingssprüngen. Gerade am Freitag nach der Qualifikation (Platz 4) und am Samstag nach dem 1. Durchgang mit Platz 10 sah es ganz gut aus, dass ich meine Form langsam zurück gewinne. Letztendlich musste ich mir dann aber doch eingestehen, dass meine konditionelle Verfassung noch nicht für konstant gute Sprünge reicht. Besonders am Sonntag fühlte ich mich einfach „platt“. So reichte es nur für die Plätze 21 und 23.

Auch über Weihnachten und Neujahr werde ich daran arbeiten, konditionell aufzuholen und die Basis für erfolgreichere Sprünge zu legen. Zum nächsten Weltcup nach Russland werde ich nicht mitfliegen. Geplant ist zurzeit, dass ich dann mit auf die Japan-Tournee gehe und bei den 4 Weltcups in Fernost die Chance erhalte, die Norm für Olympia zu schaffen.

Die Jahreswende ist auch immer die Zeit, um zurückzublicken und Bilanz zu ziehen. Mit der Teilnahme an meiner 3. WM in Predazzo und dem dortigen Erreichen der Bronzemedaille im Mixed-Team konnte ich die Saison noch gut abschließen. Im Sommer stand ich mit dem Mixed-Team 2 mal auf dem Podest und in Courchevel ist es uns auch endlich einmal gelungen, ganz oben zu stehen. Gerade auch das Einzelspringen in Courchevel, wo ich den 4. Platz erreichen konnte, zeigte mir, dass ich auf einem guten Weg für die kommende Wintersaison war. Leider hatte es mich dann Anfang September mit der Blinddarm Not OP in Russland erwischt und mich wieder um einiges zurück geworfen. Trotz der momentanen schwierigen Situation zum Jahresende bin ich optimistisch, auch 2014 wieder erfolgreich gestalten zu können und vor allem das Ziel Olympia noch zu schaffen.

Danke an alle die mich auf diesem Weg begleiten und unterstützen!

Bis bald,

Eure Ulle

 



Diese Seite teilen:

Kommentieren