CoC in Oslo

CoC in Oslo

Die Woche zwischen den Wettkämpfen in Lillehammer und Oslo begann am Montag für mich mit einem Arztbesuch. Die Erkältung, die sich schon während der Wettbewerbe in Lillehammer bemerkbar machte, wurde immer stärker. Gemeinsam mit den Trainern hatten wir auch schon eine vorzeitige Abreise in Erwägung gezogen.
Ich wollte aber auf jeden Fall ein paar Sprünge auf der neuen WM-Schanze machen.
Der Wettkampf am Samstag begann auch recht ordentlich, ich lag nach dem ersten Durchgang auf Rang 7 mit nur 3 Punkten Rückstand auf Platz 4. Im 2. Durchgang wurde ich aber von einer Rückenwindböe erwischt und fiel noch auf Platz 20 zurück.

Am Sonntag sprangen wir erstmals unter Einbeziehung der neuen Windregel. Nach einem guten 1. Sprung (100 m) lag ich wieder aussichtsreich auf Platz 6, die Plätze 4 bis 12 trennten nur wenige Punkte. Leider ist mir der 2. Sprung nicht ganz so gut gelungen und am Ende wurde ich 9.

Ob ich am Wochenende in Falun starten werde, entscheide ich kurzfristig. Ich möchte im Hinblick auf den Winter keinen langwierigen Infekt riskieren.

Auf jeden Fall werde ich am 1.Oktober in Liberec an den Start gehen.
Danach werde ich mir nach dem ganzen Prüfungs-, Trainings- und Wettkampfstress der letzten Monate mir einige Tage Ruhe gönnen, bevor es dann in die Wintervorbereitung geht.

Eure Ulle



Diese Seite teilen:

Kommentieren