Ein Wochenende zum Vergessen…

Beim Heimweltcup am vergangenen Wochenende in Oberstdorf konnte ich leider an beiden Tagen nicht meine Leistungen abrufen. Mit viel Vorfreude und recht optimistisch bin ich in die Wettkämpfe gegangen. Nach zwei durchschnittlichen Trainingssprüngen am Freitag ist mir dann im Probedurchgang am Samstag eine deutliche Steigerung gelungen (Platz 12), der Wettkampfsprung danach ging dann völlig daneben, so dass ich sogar den Einzug in den Finaldurchgang verpasste. Auch am Sonntag lief es leider nicht viel besser, Platz 30 war das ernüchternde Ergebnis. Die Anlage in Oberstdorf liegt mir eigentlich, deshalb bin ich auch mit viel Selbstbewusstsein an den Start gegangen. Auf die Jury-Entscheidung uns, aus welchem Grund auch immer, aus extrem niedrigen Luken springen zu lassen, fand ich einfach kein Mittel. Ich muss einfach anerkennen, dass andere mit dieser ungewöhnlichen Situation besser umgehen konnten. Gut, dass schon am kommenden Wochenende in Hinzenbach der nächste Weltcup stattfindet. Natürlich soll es dann wieder ein ganzes Stück weiter nach vorne gehen.

Bis bald und viele Grüße,

Ulrike



Diese Seite teilen:

Kommentieren